Am Mittwoch 15. Juni 2022, morgens um neun in Jonen, sind die Vereinsmitglieder der hiesigen Frauenriege schon fleissig an den Aufbauarbeiten für den schnellsten Joner. Das Wetter verspricht Sonnenstrahlen und heisse Temperaturen, ideal für den grossen Tag vieler Kinder. Die Vorbereitungen für den Nachmittag sind mit Elan und viel Motivation sehr schnell erledigt.

 

                                                                                              

 

Pünktlich um 15.15 Uhr können die ersten der gut 120 SchülerInnen starten. Die Zeit rennt davon, so dass auch die Kleinsten mit einem Erwachsenen, 24 an der Zahl, schnell starten können.

 

 

 

Mit lachendem Gesicht kann die Startnummer und ein Säckli, gefüllt mit vielen Leckereien und einer speziellen Erinnerung an das Jubiläum der 20. Austragung des Anlasses, einer kleinen Sporttasche, als Andenken mit nach Hause genommen werden. Unsere Sanität hatten Gott sei Dank kaum etwas zu tun.

 

 

 

Erfreulich in diesem Jahr ist, dass sich zu den Erwachsenenrennen 6 Frauen und 11 Männer angemeldet haben.

 

 

 

Wie in den vergangenen  Jahren durften wir wiederum den Turnverein und die Jugi bei uns begrüssen. Zur Überbrückung der Zeit vor der Rangverkündigung zeigen sie uns, was sie den Winter durch für die Wettkämpfe vorbereitet haben. Das Programm Schulstufenbarren, Gerätekombi und die Kleinfeld-Gymnastik begeistern das zahlreich erschienene Publikum.

 

 

 

Nach den turnerischen Darbietungen versammeln sich voller Spannung alle Läuferinnen und Läufer zum Höhepunkt des Tages: „die Rangverkündung“. Medaillen, Preise und Leckereien werden an die schnellsten Jonerinnen und Joner verteilt.

 

 

 

Die Festwirtschaft hat nun Hochkonjunktur. Bei immer noch warmen Temperaturen wird noch lange gemütlich beisammen gesessen. Wir dürfen einmal mehr auf einen gelungenen schnellsten Joner / schnellste Jonerin zurückblicken und hoffen, auch 2020, unserem 20 jährigen Jubiläum, wieder zahlreiche Sprinterinnen und Sprinter willkommen heissen zu können.

 

 

 

An dieser Stelle danken wir unseren Sponsoren, Behörden und den Schulen, unseren Helfern und Helferinnen, dem Turnverein Jonen, sowie den Anwohnern für ihr entgegengebrachtes Verständnis und die Mithilfe, damit wir diesen Anlass zu dem machen können, was er ist.